Geschichte

Am 23.5.1935 öffnete die Josefinenhütte erstmalig ihre Pforten und empfang ihre ersten Gäste. Etwa zur selben Zeit wurde mit dem Bau der Höhenstraße begonnen. 

1941 war die Josefinenhütte für die Öffentlichkeit gesperrt, da sie von einer Wehrmachtsdienstelle genutzt wurde.

1946 kam es dann zu einer Wiederbelebung des Kahlenbergs und somit auch zu einer Wiedereröffnung der Josefinenhütte.

2006 hat sich die Josefinenhütte einer Verjüngungskur unterzogen und wurde teilweise renoviert. Dabei wurde mit viel Liebe zum Detail ein einzigartiges Ambiente geschaffen. 

Auch 2013 konnten wir Innovationen präsentieren: Der neue Außenbereich mit seinen fünf Selbstbedienungsstationen lädt bei Schönwetter zum Gustieren und Genießen ein. 

2017 wurde unsere beliebte Außenbar komplett neu gestaltet.

Aufgrund der angrenzenden Elisabethwiese (beliebte Rodel- und Spielwiese) und der zahlreichen Wanderwege und Mountainbikestrecken im Sommer, erfreut sich die Josefinenhütte seit Jahrzehnten großer Beliebtheit und lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!